Beginner

Rudern bedeutet, der Natur nah zu sein und körperlichen Ausgleich zu finden. Dazu gehören ausgedehnte Wanderausflüge und Tagesfahrten, aber auch Regatten und Fitnesstraining. Dabei ist es egal, ob man lieber allein, mit dem Partner oder in einer großen Gruppe ist, denn dank verschiedener Bootsklassen lässt sich jedes Rudererlebnis individuell gestalten.

Rudern gehört zu den wenigen Sportarten, die nahezu alle Muskelgruppen beanspruchen und gleichzeitig Ausdauer, Koordination, Herz und Kreislauf trainieren. Da außerdem das Verletzungsrisiko sehr gering ist, hat Rudern einen hohen gesundheitlichen Wert. Darüber hinaus unterstützt Rudersport den Abbau von Stress. Verbunden mit der Natur und der beruhigenden Wirkung des Wassers ist Rudern somit nicht nur eine Wohltat für den Körper - sondern auch für den Geist.

 

Beginnerkurse für Jugendliche von 10 - 17 Jahre

Der Kurs kostet 50,- Euro und beinhaltet 6 Rudereinheiten. Bei einer Mitgliedschaft werden 50% der Kursgebühren auf den Mitgliedsbeitrag angerechnet.

Vertraut machen mit Boot und Material, Einführung in die Rudertechnik, Rudern im Doppel – Vierer (Skullen), Rudern im Kleinboot (Dreier, Zweier und Einer) in Begleitung eines erfahrenen Rudertrainers.

Der Kurs findet nach individueller Terminvereinbarung statt.

Anmeldung - Jugendkurs

 

ALLE RUDERKURSE FÜR ERWACHSENE SIND AUSGEBUCHT

Weitere Anmeldungen können nur in die Warteliste aufgenommen werden.
Vielen Dank

 

 

Schnupperkurse für Erwachsene

Eine Rudereinheit mit 1 -  2 Teilnehmern und Trainerbetreuung.

Vertraut machen mit Boot und Material, Einführung in die Rudertechnik, Rudern im Kleinboot (Einer oder Zweier).
Kursgebühr: 30,- Euro pro Teilnehmer und Termin.

Wann: Donnerstags oder Freitags von 18 - 20 Uhr oder Samstags von 14 - 16  Uhr nach Vereinbarung.

Anmeldung - Schnupperkurse

 

Beginnerkurse für Erwachsene

Nach dem Besuch eines Schnupperkurses besteht die Möglichkeit drei weitere Beginnerkurse zu besuchen und nach erfolgreicher Teilnahme eine Mitgliedschaft zu beantragen. Die Kurse finden kompakt mit jeweils drei Trainingseinheiten am Wochenende statt. Bei einer Mitgliedschaft werden 50% der Kursgebühren auf den Mitgliedsbeitrag angerechnet.

Kurse

Beim Skullen hält ein Ruderer in jeder Hand jeweils ein Ruder (Skull).

Drei Rudereinheiten mit max. 4 Teilnehmern und Trainerbetreuung.

Vertraut machen mit Boot und Material, Einführung in die Rudertechnik, Rudern im Doppel- Vierer und -Zweier.
Kursgebühr: 60,- Euro pro Teilnehmer und Kurs.

Wann: Samstags von 10 - 12 Uhr und 14 - 16  Uhr plus Sonntags von 10 - 12 Uhr nach Vereinbarung.

Einer auch Skiff genannt ist im Rudersport die generische Bezeichnung für alle von einer Person mit Skulls angetriebenen Ruderboote.

Drei Rudereinheiten mit max. 4 Teilnehmern und Trainerbetreuung.

Vertraut machen mit Boot und Material, Einführung in die Rudertechnik, Rudern in verschiedenen Einer - Typen.
Kursgebühr: 60,- Euro pro Teilnehmer und Kurs.

Wann: Samstags von 10 - 12 Uhr und 14 - 16  Uhr plus Sonntags von 10 - 12 Uhr nach Vereinbarung.

Beim Riemenrudern hält der Ruderer ein Ruder (Riemen) mit beiden Händen, der entweder Backbord oder Steuerbord in das Wasser taucht.

Drei Rudereinheiten mit max. 4 Teilnehmern und Trainerbetreuung.

Vertraut machen mit Boot und Material, Einführung in die Rudertechnik, Rudern im Vierer.
Kursgebühr: 60,- Euro pro Teilnehmer und Kurs.

Wann: Samstags von 10 - 12 Uhr und 14 - 16  Uhr plus Sonntags von 10 - 12 Uhr nach Vereinbarung.

previous arrow
next arrow
Full screenExit full screen
Slider

 

FAQs

Am besten eignen sich Laufhosen und eng anliegende T-Shirts. Bei den Turnschuhen ist darauf zu achten, dass sie an der Ferse nicht zu breit sind. Da es sich um eine Outdoor Sportart handelt, ist die Kleidung der Witterung anzupassen. Im Bootshaus stehen ausreichende Umkleideräume und Duschmöglichkeiten zu Verfügung.

 

Für alle die, die Spaß an einem sehr gesunden und fairen Mannschaftssport im Rahmen eines langfristigen Vereinslebens haben. Körperliche Fitness und eine belastbare Grundkonstitution sind Voraussetzungen, sowie dass man schwimmen kann und keine Angst vor dem Wasser hat.

 

Für den, der immer auf der Suche nach dem schnellen „Kick“ ist und „keinen Bock auf Verein“ hat. Rudern taugt nicht als kurzfristiges Event. Es dauert viel zu lange, bis man es so richtig kann.

 

Rudern sieht zwar leicht aus, ist es aber nicht. Das hat nicht so viel mit der Kraft sondern viel mehr mit der Technik des Ruderschlages zu tun. Der Ruderschlag ist ein ziemlich komplexer Bewegungsablauf, auch wenn es nicht so aussieht.
Dieser Bewegungsablauf

  • Geht schnell
  • Muss Schlag für Schlag sehr präzise und
  • Synchron mit der Mannschaft ausgeführt werden.

 

Wenn man den Rudersport in jungen Jahren erlernt ist dies natürlich der optimale Zeitpunkt. Damit ist das Alter zwischen 10 und 14 Jahren gemeint. Nach oben hinaus gibt es eigentlich keine Grenze, in der man das Rudern nicht mehr lernen kann. Natürlich unter der Voraussetzung man hat eine gewisse körperliche Fitness und Beweglichkeit.

 

Das hängt sehr stark vom Alter und Trainingshäufigkeit ab. Bei regelmäßigem Training mindestens 100 Rudertage, Kinder und Jugendliche etwas weniger.